Die Wunschambulanz erfüllt mit ehrenamtlichem Fachpersonal und einem Ambulanzfahrzeug allerletzte Wünsche und Herzensanliegen von todkranken Menschen jeden Alters. Die Wunscherfüllung ist für die Betroffenen kostenlos, weshalb unser Verein auf Spenden angewiesen ist.

READ MORE

In der Betreuung am Lebensende (Palliative Care) geht es darum, Menschen vor ihrem Tod in Form von Trost und einfühlsamer spezialisierter medizinischer Betreuung zur Seite zu stehen. Viele Betroffene haben in ihrem letzten Lebensabschnitt einen Ort oder einen Menschen, den sie gerne noch einmal sehen oder besuchen möchten. Alleine oder im privaten Rahmen ist dies oft wegen der mangelnden und äusserst kostspieligen Transportmöglichkeiten nicht möglich. Und hier spielt die Wunschambulanz eine wichtige psychosoziale Rolle. Wir erfüllen diese unerfüllten Wünsche!

Eine Wunscherfüllung kostet erfahrungsgemäss zwischen CHF 700 und CHF 1'500. Durchschnittlich benötigt die Wunschambulanz entsprechend ca. CHF 1'100, um einen letzten Wunsch zu erfüllen. Seit  Anfang 2017 konnten wir mehr als 300 Wünsche erfüllen. Um die Erfüllung von Wünschen auch in der kommenden Zeit und den Betrieb der Wunschambulanz zu sichern, ist Deine Grosszügigkeit gefragt. Wir wollen möglichst viele Spenden sammeln, um so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen. Und weil jeder Wunsch zählt, wird jeder Betrag direkt an die Wunschambulanz ausbezahlt – ohne "Alles-oder-nichts-Prinzip".

Die Wunschambulanz erfüllt mit ihrem Ambulanz-Fahrzeug und geschultem Personal den letzten Wunsch und gibt einem sterbenden Menschen ein Stück Selbstbestimmung zurück. Es geht oft um kleine Dinge, die für einen kranken Patienten oder eine kranke Patientin im Endstadium wichtig sind. Umso wichtiger erscheint es uns, diesen allerletzten Wunsch zu erfüllen.

Anfang 2020 konnte die Wunschambulanz vielen Menschen letzte Wünsche erfüllen. Die Zahl der Anfragen ist im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen. Während der ersten Welle der Pandemie musste die Wunschambulanz jedoch zahlreiche Anfragen, aufgrund der behördlich verordneten Besuchs- und Urlaubsverbote seitens der Institutionen, ablehnen. Wunscherfüllungen waren unter den bekannten Umständen schlicht nicht möglich. Gerade als die Wunschambulanz ihre Tätigkeit langsam und zaghaft wieder aufzunehmen begann, rollte die zweite Welle an und verunmöglichte Wunscherfüllungen erneut. Dass die letzten Wünsche von sterbenden Menschen nicht erfüllt werden konnten, schmerzte alle Beteiligten. Dazu kommt, dass die Spendeneinnahmen zeitgleich fast vollständig wegbrachen. Denn diese stammen zum überwiegenden Teil aus – meist einmaligen – Spenden aus dem Umfeld jener, deren Wünsche dank der Wunschambulanz erfüllt werden können. Diese Einnahmen fielen ab dem Tag aus, an dem der Lockdown und die Besuchsverbote in Institutionen verkündet wurden. Und sie bleiben bis heute aus. Für Betroffene und Angehörige ist es enorm wichtig, auch und gerade jetzt in dieser Krise, die Möglichkeit zu haben, sich zu verabschieden. Und wir sind sicher, dass das schon sehr bald wieder möglich sein wird.

Damit wir aber überhaupt weitermachen können, brauchen wir Deine Hilfe!

Den Sterbenden und ihren Angehörigen bedeutet die Wunscherfüllung sehr viel – es ist oft ein wichtiger Schritt, um sich zu verabschieden. Die freiwilligen Helfer berührt es, an einem so bedeutenden Moment teilhaben zu dürfen und die Dankbarkeit und Zufriedenheit der Patienten und Angehörigen zu erleben. 

Menschen einen letzten Wunsch zu erfüllen, hat viele Auswirkungen. Es ist ein wichtiges Zeichen, Menschen bis zu ihrem Ende mit Menschlichkeit und Würde zu behandeln. Für die Hinterbliebenen bleibt die Erfüllung dieses letzten Wunsches für immer im Herzen – und bietet Trost über den Verlust eines geliebten Menschen.

Deine Spende hilft, einen oder mehrere Wünsche ganz oder anteilsmässigzu finanzierenoder mit Deinem Beitrag, den Weiterbetrieb der Wunschambulanz zu sichern. Die Wunschambulanz freut sich über jeden Beitrag, denn auch kleine Spenden helfen schlussendlich mit, einen allerletzten Wunsch zu erfüllen. 

Herzlichen Dank!

 


UN Sustainability Goals Supported

I care for you

Petar Sabovic Wunschambulanz

Wunschambulanz

Recent Project Updates
No status updates available for this project
Project Goal Open
106'714

Funded

Thank you
img
Project Leader
Petar Sabovic Wunschambulanz
I care for you
Champions

    No Campaigns started.

Supporters
  • Deborah

    CHF 200

  • Janine

    CHF 200

  • Anja

    CHF 100

  • Nelly

    CHF 400

  • Claudio

    CHF 100

  • Margaretha

    CHF 50

View all